Vollmond und Freitag der 13. lassen Hexenherzen höher schlagen

So richtig Vollmond ist am Samstagmorgen, doch schon heute am Freitag den 13. befinden wir uns in der reifen Phase und diese Kombination bereitet wohl manchem Menschen, und besonders so mancher Hexe, eine wohlige Gänsehaut.

Natürlich gibt es viele Wege um diese Synchronizität zu zelebrieren. Und das nahe Mabon, der Erntedank, lädt zu Dankbarkeit, Freude und Demut ein.

Dennoch ist es auch ein Vollmond der Mystik, des Rückzuges, der Auseinandersetzung mit den Mysterien von Säen und Ernten. Und der Erkenntnis, dass das Rad aus Leben, Tod und Wiedergeburt sich stets weiter dreht und wir im physischen sehr auf die Fruchtbarkeit und Gesundheit unserer Mutter Erde angewiesen sind damit sie uns weiterhin mit ihrer Fülle segnen kann.

Reiche Ernte ist nur möglich, wenn wir dazu beitragen. Wandel ist notwendig damit Gaia heilt und uns weiterhin beschenken kann. Dankbarkeit und Respekt vor dem Organismus der uns gebiert und unsere physischen Körper wieder in sich aufnimmt sollten eine Selbstverständlichkeit sein.

Nicht nur für Hexen.

Das Licht des vollen Mondes streicht sanft über die herbstliche Landschaft, badet uns im mystischen Glanz und lässt unser magisches Herz höher schlagen. Uns eins sein mit dem Kreislauf und uns stark und befreit dem Herbst begegnen.

“Ich bin die Schönheit der grünen Erde
und der weiße Mond inmitten der Sterne,
das Mysterium der Gewässer
und die Sehnsucht im Herzen der Menschen,
Ich rufe eure Seelen, sich zu erheben und zu mir zu kommen,
denn ich bin die Seele der Natur, die dem Universum Leben schenkt.

Aus mir gehen alle Dinge hervor und zu mir müssen alle dinge zurückkehren.
Und vor meinem Angesicht, geliebt von Göttern sowie Menschen,
soll sich euer innerstes göttliches Selbst in der Verzückung der Unendlichkeit
entfalten.

Verehrt mich mit frohlockendem Herzen,
denn siehe, alle Akte der Liebe und der Freude
sind meine Rituale.”

“Charge of the Goddess, Doreen Valiente”

Wir wünschen Euch einen gesegneten “Freitag der 13. Erntemond”. Ruhe und Einkehr. Tanz und Freude.

Bright Blessings

Dreamdancer

 

By | 2019-09-12T17:45:49+02:00 September 12th, 2019|Newsletter, Uncategorized|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

%d Bloggern gefällt das: