Anrufung zu Beltane

Diesen Text schrieb ich anlässich eines Gemeinschaftsrituals. Möge er exemplarisch ein bisschen am Zauber der Nacht teilhaben lassen.

Wir sind hier zusammengekommen um Beltane zu feiern. In dieser Nacht – in der die Schleier zwischen den Welten dünn sind – zelebrieren Hexen und Heiden auf aller Welt die Fruchtbarkeit von Mutter Erde. Seit langer Zeit wird in dieser Nacht um die Feuer getanzt und der Lust und der Leidenschaft gedacht die unsere Energie freudvoll im Fluss hält und die auch neues Leben hervorbringt. Man gedenkt der Liebe und der Lust in all ihren Varianten, denn die Lust ist es, die Neues schafft. Die Lust an einem Thema gebiert neue Ideen. Die Lust am Leben gebiert Freude und Erfüllung, die Lust an der Sexualität gebiert Lebenskraft und Frieden.

Es ist heute Nacht – Beltane, an dem sich Göttin und Gott vereinigen und so den Grundstein für das ewige Weiterdrehen des Jahresrades legen. Der Gott zeugt sich selbst, er stirbt an Samhain, der anderen Seite des Kreises, und geht ein in die Unterwelt nur um an Yule als Lichtbringer wiedergeboren zu werden.

Heute ist eine freudvolle Nacht und wir feiern den immerwährenden Beginn des Lebens. Die Ekstase genauso wie die pure Lust am Sein. Wir rufen die Liebe in unsere Leben und danken jenen die wir lieben. Wir rufen die Leidenschaft in ihrer Vielfältigkeit in unsere Leben und erfreuen uns an ihrer positiven und motivierenden Stärke.

Beltane: die Schleier sind dünn und so grüssen wir das kleine Volk. Die Gnome und Kobolde die über die Schätze der Erde wachen. Die Feen und Elfen, Geister der Luft und Behüter des Wachstums und der Schönheit. Die Nymphen und Nixen, Herrin der Seen und Gewässer. Und die Drachen und Salamander, feurige Kreaturen der Dynamik und der Willenskraft.  Wir grüssen das Volk der Anderswelt in seiner Vielfalt und bitten es, uns während des Jahres zur Seite zu sein. Uns zu begleiten und sich zu zeigen wenn es der richtige Augenblick für uns ist.

Einen speziellen Gruss richten wir an die Drachen. Elementare Hüter der Anderswelt. Ihr kraftvollen Wesen der anderen Sphären. Freude sei mit Euch und die Bitte uns teilhaben zu lassen an Eurer Stärke und Eurer Weisheit. Höret unseren Gruss in Liebe und Freude.

In der heutigen Nacht sind die Götter mit uns und wir mit den Göttern. Wir erfreuen uns an der Liebe der Göttin, die wir unter vielen Namen kennen wie: Freya, Isis, Astarte, Diana, Hekate, Ischtar und unzähligen mehr. Und der Liebe des Gottes den wir ebenso in seinen vielen Formen verehren: Frey, Osiris, Cernunnos, Odin, Dionysos, und etlichen mehr.

Wir danken Euch für Eure Gegenwart und bitten Euch uns mit Eurem Feuer der Inspiration, Eurer Liebe und Eurer Leidenschaft zu erfüllen, auf das die kommende Zeit eine fruchtbare und konstruktive wird, so wie es zu unserem Besten sei. Auf dass das Ei das unsere Wünsche und Hoffnungen in sich trägt heute befruchtet werde und diese heranwachsen mögen um uns zu erfreuen. Mögen wir Hexen heil werden an Körper, Seele und Geist und so in der Tradition unserer Ahninnen und Ahnen Freude und Heilung unter die Menschen bringe. Mögen jene die hier heute zu Gast sind etwas von dieser Freude mitnehmen und in ihren Herzen tragen um ihre eigenen Ziele, Wünsche und Visionen zu verwirklichen.

Mögen wir an der puren Lebenslust der Götter teilhaben und etwas davon an Mutter Erde zurückgeben, damit sie weiterhin fruchtbar bleibt und uns nährt, damit sie kraftvoll vom steinernen Felsmassiv das in die Höhe ragt, bis zum feurigen Kern heile. Damit sie weiterhin den Tanz der Gezeiten tanzt und wir mit ihr.

Grosse Göttin des Mondes, und grosser Gott der Sonne

Heute feiern wir unsere Göttlichkeit die der Euren entspringt

Geboren aus der ewigen Leidenschaft Eurer Vereinigung

Das die Feuer der Schöpfung ewig nährt

Uns alle segnet in dieser grossartigen Nacht.

Wir sind die Hexen, Schamanen und die Wanderer der alten Wege. Wir sind Eure Kinder und wir lieben und leben mit der Magie, Eurem Geschenk.

 

Leben und Freude

 
So sei es.

Copyright by Dreamdancer