Lebenshilfe für leicht Ver-Rückte

DeGrandis

Es ist einer der wenigen englischsprachigen Titel die wir in der Zwischenwelt führen und der soeben brandneu ins Regal gestellt wurde: “Share my Insanity” von Francesca deGrandis (“Be a Goddess”). Der Titel ist Programm, denn es geht der Autorin tatsächlich darum uns an ihrem ganz normalen Wahnsinn teilhaben zu lassen, aber auch aus dem Umgang mit ihm zu lernen. De Grandis ist vieles: Feri-Priesterin (initiiert durch Victor Anderson), Hexe, Künstlerin, Crafterin, ordnungsliebende Chaotin, Musikerin, Verrückte (in Eigenbezeichnung) und vor allem engagierte Communityarbeiterin und Lehrerin.

sharemyinsanity

Sie versucht sich gekonnt einer gewissen Schubladisierung zu entziehen und das sie als lebenslustige Frau im Jahr 2001 aufgrund einer Nervenkrankheit im Rollstuhl landete, tat ihrer Kreativität und Hingabe an das Leben keinen Abbruch. Und genau so schwer wie sie zu fassen ist, lässt sich auch “Share My Insanity” einordnen. Einer dieser klassischen Lebensratgeber, allerdings nicht für jene die sich nach “stromlinienförmig” sehnen, sondern für alle die gerne querdenken aber mit Verstand auch wissen, wie man mit dem ganzen normalen gesellschaftlichen Wahnsinn der vorgegebenen Normalität umzugehen hat.

Natürlich erzählt De Grandis viel davon wie sie hilft und was sie alles anstellt. Wie wichtig ihr die Community und hier vor allem die so genannte, von ihr gegründete “Feri Nation” ist, eine Community für Menschen aller Nationalitäten und Religionen die lebhaft und kreativ an einem übergeordneten Rahmen zusammenarbeiten.

Und während sie uns aus ihrem Leben erzählt webt sie mit ihren Gedanken einen subtilen Selbsthilfe- und Inspirationsteppich, gespickt mit Übungen, Rezepten und vor allem dem geliebten Chaos das sie so einzigartig macht und das letztlich dennoch ganz zusammenhängend daher kommt. “Share My Insanity” ist ein Leitfaden zum glücklich sein und vor allem dazu, sich selbst zu finden und zu leben. Mut zum Ver-Rückt sein, Mut zum Leben und zur Lust. Ungewöhnlich und manchmal verwirrend, aber immer mit Herz und Verstand sowie den notwendigen Fragen zum selber stellen.

Die englische Ausgabe ist ab sofort bei uns in der Zwischenwelt erhältlich

Homepage/Blog der Autorin: http://www.outlawbunny.com/